Das ist Carambolage-Billard

Bei der Billard Gemeinschaft Hamburg spielen wir ausschließlich das klassische französische Billard – genannt auch Carambolage-Billard oder auch das "Karambol". Diese Billard-Variante wird mit drei Kugeln auf Tischen ohne Löcher gespielt.

Die Grundregeln beim Carambolage-Billard sind einfach und gelten für alle Disziplinen: Jeder Spieler spielt über die gesamte Partie mit demselben Ball, seinem "Spielball", der gelb oder weiß gefärbt ist. Ziel ist es, diesen so zu stoßen, dass er die beiden anderen Bälle berührt ("karamboliert"). Gelingt dies, zählt das einen Punkt und der Spieler darf seine Serie fortsetzen.

 

Gespielt wird das klassische Billard in der Regel auf zwei gängigen Tischgrößen:

  • Turnierbillard (auch kleiner Tisch genannt) Spielfläche 210x105 cm
  • Matchbillard (auch großer Tisch genannt) Spielfläche 284x142 cm

Außerdem gibt es noch sogenannte Halbmatch-Billards, welche in Deutschland aber eher selten zu finden sind.


Das Vereinsheim der Billard Gemeinschaft Hamburg verfügt über jeweils vier beheizte Turnier- und Matchbillards. Als Anfänger startet man in der Regel auf dem kleinen Tisch, da die Schwierigkeit auf einem Matchbillard doch stark erhöht ist. Am besten schaut ihr einfach mal im Club vorbei und macht euch ein eigenes Bild davon.

 

Insgesamt ist der Einstieg bei der klassischen Form des Billardspiels etwas schwieriger als z.B. beim deutlich bekannteren Pool-Billard. Die Spieler, die dieser Form des Spiels verfallen, bleiben ihr in den meisten Fällen aber auch ein Leben lang treu.