Aktuelles

Was gibt es Neues? Hier findet ihr im Stil eines Blogs alle Neuigkeiten zum Spielbetrieb und Vereinsleben rund um die Billard Gemeinschaft Hamburg. Über die eingebaute Kommentarfunktion könnt ihr uns zu den Beiträgen auch gerne euer Feedback geben ...


Eindrücke NDM Birilli (5 Kegel) - Bruno Lüdemann und Thorsten Hottenrott holen Silber und Bronze

Dritter Tabellenplatz nach den ersten beiden Spieltagen

Die ersten Turniere der Saison 22/23 sind gelaufen und die BGH konnte einige schöne Erfolge verbuchen. Unsere Mannschaft für die zweite Bundesliga Dreiband musste am ersten „Spielwochenende“ auswärts in Hilden und Witten antreten. Die Begegnung am 8. Oktober gegen den BC Hilden 1 war über beide Runden spannend. Stefan Dirks – neu zu unserer Mannschaft hinzugestoßen musste sich an Position 4 Thorsten Rütten 40:29 in 36 Aufnahmen geschlagen geben. Parallel konnte sich aber Kai Vogel gegen Thomas Wildförster, einen der „Altmeister“ des Carambol-Billards in Deutschland, knapp mit 38:40 bei einem GD von 1,29 (31 Aufnahmen) durchsetzen - tolle Leistung Kai! Damit war für die zweite Runde noch alles offen. Im Bild von links: Kai, Torsten, Tommy und Stefan 

                                                                     

An Brett 1 setzte sich Frank Martens mit sehr starken 40:31 in 27 Aufnahmen mit einem GD von 1,481 gegen unseren Tommy Magnusson durch, der immerhin auch einen GD von 1,148 zeigte. An Brett 2 gelang Torsten Lechelt aber dann der Auswärtscoup. Er bezwang Dieter Großjung mit 36:40 und konnte unserer Mannschaft damit den ersten das Unentschieden und den ersten Auswärtspunkt sichern.

 

Die Ergebnisse sind auf der neuen Club-Cloud-Seite der DBU im Detail zu sehen. 

 

 

Am zweiten Tag konnte dann beim BCC Witten gegen die zweite Mannschaft noch einer drauf gesetzt werden. Diesmal musste nur Kai sein Spiel in einer zähen Partie über 59 Aufnahmen ganz knapp 40:39 gegen Bettzieche abgeben. Die anderen Partien wurden souverän gewonnen sodass die BHG mit einem Mannschafts-GD von 0,98 aktuell den dritten Tabellenplatz hinter den Bundesligaabsteigern Velbert und Xanten belegt.

0 Kommentare

Die Vorbereitungen für die Saison 2022 / 23 laufen auf Hochtouren

Die Sommerpause geht allmählich zuende. Die Sonne geht früher unter, es wird kälter draußen - wieder mehr Zeit, um Billard zu spielen.

 

Anfang August hat die BGH ihre Mitgliederversammlung abgehalten. Der Vorstand wurde neu- und wiedergewählt. Neben Ulrich Groß, Thorsten Hottenrott und Bruno Lüdemann übernimmt Frank Reimers nun das Amt des Kassenwarts von Wilfried Jahn, der sein Amt aus persönlichen Gründen weitergibt. Vielen Dank für Dein langjähriges Engagement Wilfried!

 

Auch in der kommenden Saison werden wir in der 2. Bundesliga Dreiband spielen. Als Sponsor konnten wir durch persönliche Kontakte zu Frank Pegelow die Allianz gewinnen. Frank Pegelow betreibt eine Agentur der Allianz in Hamburg und wird sich auch persönlich in der Billardgemeinschaft engagieren. Vielen Dank und herzlich willkommen!

 

Am kommenden Wochenende werden in der BGH die Carambol-Tische neu bezogen. Am Freitag dem 2. September treffen wir uns nachmittags, um die alten Tücher von den Tischen zu holen. Am Sonntag und Montag werden die Tische dann durch einen Profi neu bezogen. Das Bild zeigt die "nackten" Tische beim letzten Beziehen, das durch Corona nun schon drei Jahre her ist.

 

Die ersten Turniere finden ab dem 10. September statt. Das erste Turnier in der BGH wird die NDM im Dreiband auf dem Matchbillard Klasse III sein. Das Turnier findet am 18. September ab 11 Uhr in unserem Club statt.

 

 

 

0 Kommentare

Fünfter Tabellenplatz nach dem Saisonabschluss

Der Abschluss der Saison 21/22 fiel für unser Team sehr durchwachsen aus. Am ersten Mai-Wochenende ging es nach Berlin. Das erste Spiel gegen BA Berlin ging gleich verloren. Die Berliner um Lukas Stamm spielten sehr stark auf. Das Unentschieden nach der ersten Runde an Brett 3 und 4 – Kai Vogel konnte gewohnt souverän sein Spiel 40:35 für sich entscheiden – konnte in der zweiten Runde nicht mehr gehalten werden. Stamm und Witte waren mit GDs über 1,7 und 1,4 von Torsten Lechelt und Hans-Jürgen Kühl, die auch beide die 1 vor dem Komma hatten an diesem Tag nicht zu schlagen. Am Sonntag gab es dann einen Kantersieg gegen Altenwedding mit 8:0 Punkten und einem Mannschafts-GD von 1,053.

Unser Mannschaft gut gelaunt in Altenwedding:

v.R. Torsten, Kai, Hans-Jürgen und Oliver

 

Am 14. und 15. Mai hatten wir dann Saisonabschluss in Hamburg. Gegen den direkten Konkurrenten um Platz 4 in der Tabelle, die BG Coesfeld gab es am Samstag eine unglückliche Niederlage.  In der ersten Runde konnte Oliver seine Partie gegen Carsten Lässig für sich entscheiden. Nach Kais Niederlage gegen Jörg Schertl stand es Unentschieden. In der zweiten Runde spielte Niehaus gegen Torsten groß auf und war mit einem Schnitt über 1,7 nicht zu schlagen. Aber an Brett 2 ging es dramatischer zu. Hans-Jürgen verlor seine Partie am Ende mit 39:40 sodass Coesfeld die Begegnung 6:2 für sich entscheiden konnte. Am Sonntag kam dann der Tabellenzweite „Weywiesen“ in die BGH. Wie schon gegen den Tabellenführer Elfenbein Höntrup glückte unserer Mannschaft wieder ein Überraschungscoup. Mit 8:0 wurde Weywiesen (vielleicht etwas übernächtigt nach dem Vorabend in Hamburg) nach Hause geschickt. Unsere Mannschaft belegt damit im Endklassement den fünften Platz in der 2. Bundesliga 3-Band Nord. Ein gutes Ergebnis – wir freuen uns auf die nächste Saison. 

 

Alle Ergebnisse der Rückrunde in der Billard-Area

0 Kommentare

Bruno Lüdemann Dritter im Doppel Eurokegel bei der DM in Wedel

Durch das besondere Engagement des Sportwarts des NBV Jörg Schröder vom BC Wedel konnte die Deutsche Meisterschaft in der Disziplin Eurokegel 2er Mannschaft erstmals nach Wedel geholt werden und die sonst bisher in Ostdeutschland gespielte Disziplin wurde mit einigen Teams auch aus Norddeutschland ergänzt.  Das Turnier hatte ein Teilnehmerfeld von 11 Mannschaften und wurde im Modus Scotch Double (beide Spieler einer Mannschaft stoßen immer abwechselnd) ausgetragen. Da die 2er-Mannschaften auch aus zwei Vereinen zusammensetzen können, bildeten Bruno Lüdemann von der BGH und Clemens Philippen vom BC Bergedorf ein Team. Beide hatten schon an einigen Turnieren der neuen Disziplin teilgenommen und sich für die Endrunde des NBV im Kegelbillard im Mai qualifiziert. Das Team Lüdemann / Philippen erwies sich als sehr stark und konnte mit Erreichen des Halbfinales auf Anhieb den dritten Platz bei der deutschen Meisterschaft belegen. Näheres zum Turnier findet sich in der Billard Area unter folgenden Links: Turnierverlauf und Ergebnisse

 

Clemens und Bruno, erfolgreiches Team Pool/Karambol aus dem Norden

 

 

 

0 Kommentare

Überraschungssieg gegen den Tabellenführer

Das Heimspiel gegen den bisher souveränen Tabellenführer BC Elfenbein Höntrup endete aus Sicht der BGH mit einer dicken positiven Überraschung. Da Torsten Lechelt am Nachmittag noch eine wichtige Verpflichtung hatte, wurden die Partien von Torsten gegen Martin Spoormans und von Kai Vogel an Position 2 gegen Stefan Galla in die erste Runde verlegt. Während unsere Spieler jeweils gute Leistungen abrufen konnten, fanden die Cracks von Höntrop gar nicht ins Spiel. Torsten zeigte eine Klasseleistung mit einer Höchstserie von 10 und einem Schnitt von 1,6 besiegte er Spoormans mit 40:17, Kai bezwang Galla mit 40:30 in 45 Aufnahmen und einem GD von 0,889. Damit war schon ein Unentschieden    geschafft, in der zweiten Runde fehlte nur Torsten Lechelt mit starker Leistung   ein Unentschieden für die Sensation. An Position 4 zeigte Markus Galla mit einem Schnitt von 0,889 die beste Einzelleistung des Tabellenführers – verkehrte Welt – und konnte Lars Trogisch die Partie 31:40 in 45 Aufnahmen abnehmen. Das Match an Position 3 zwischen Oliver Weese und Dustin Jäschke, der schon mehrfach Erfahrung bei Weltcup-Turnieren gesammelt hat sollte die Entscheidung bringen. Oliver lag lange vorne und verpasste es am Ende die Partie zu seinen Gunsten zu beenden. Jäscke kam am Ende doch noch auf und erreichte ein 40:38 – Oliver hatte noch Nachstoß und machte es spannend: der Anstoß schien erst zu langsam und kam dann doch mit letzter Kraft an – 40:39! Bei der darauffolgenden Position half dann auch noch der Billardgott ein wenig mit, um den Punkt zu vollenden, sodass Olli tatsächlich noch das ersehnte Unentschieden erreichte. Mit 5:3 wurde der Tabellenführer besiegt – herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft!  Alle Ergebnisse finden sich hier. 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Kai Vogel Norddeutscher Meister Dreiband Klasse I

 

Die NDM im Dreiband fand in der BGH unter alleiniger Beteiligung der Bundesligaspieler der BGH statt. Arnd Riedel musste wegen Krankheit leider absagen sodass ein Teilnehmerfeld von vier Spielern im Modus Jeder gegen Jeden gespielt wurde. Torsten Lechelt wurde seiner Favoritenrolle in den ersten beiden Spielen gerecht und konnte Lars Trogisch mit 40:37 und Oliver Weese mit 40:29 bezwingen. Parallel spielte Kai Vogel sowohl gegen Oliver als auch gegen Lars jeweils 40:40 unentschieden. Es ging also sehr eng zu. Das Spiel zwischen Torsten und Kai sollte entscheiden. Kai musste gewinnen, um noch was zu reißen und das gelang ihm auch: er konnte Torsten knapp mit 40:38 in 47 Aufnahmen schlagen und wurde mit gleichem GD wie Torsten von 0,944 Norddeutscher Meister 2022. Herzlichen Glückwunsch Kai! Insgesamt war das Niveau gut mit drei BEDs über 1,0. Lars Trogisch wurde knapp Dritter und verkaufte sich in konstant starken Partien mit einem GD von 0,866 überraschend stark. Damit empfiehlt er sich für weitere Einsätze in der 2. Bundesliga. Rangliste und Partieergebnisse

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Thorsten Hottenrott Norddeutscher Meister im Cadre 35/2

Am 5. März wurde in der BGH die Endrunde der NDM im Cadre 35/2 Klasse II ausgespielt. Das Teilnehmerfeld mit 8 Spielern startete in zwei Gruppen jeder gegen jeden. Torsten Hottenrott (BGH) musste sich gleich im ersten Spiel dem stark aufspielenden Gernot Ullrich (BC Wedel) 100:58 geschlagen geben. Die beiden verbleibenden Spiele gewann Thorsten dann sicher gegen Wilfried Jahn (BGH) und Klaus Horn (BV Kiel) und erreichte so gemeinsam mit Gernot, der noch ein Spiel gegen Wilfried gewann, das Halbfinale. In der zweiten Gruppe setzten sich Immo von Massow (BV Kiel) und Jeffrey Weiß (BGH) durch. Im Halbfinale konnte Thorsten Hottenrott diesmal Jeffrey knapp mit 72:68 bezwingen, für Gernot Ullrich gab es gegen Immo von Massow mit 96:100 eine knappe Niederlage auf hohem Niveau. Im Finale hatte Thorsten dann das längere Ende für sich: er konnte Immo, der bis dahin den weitaus stärksten GD (4,21) spielte, mit 74:56  auf Distanz halten und wurde Norddeutscher Meister mit einem GD von 3,51! Herzlichen Glückwunsch Thorsten. Alle Ergebnisse finden sich hier. 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

2. BL Dreiband: wichtiger Auswärtspunkt gegen GT Buer

 

Am 8. und 9. Januar hatte unsere Bundesligamannschaft auswärts gegen Weywiesen und Coesfeld schwere Auswärtsspiele zu absolvieren. In der ersten Runde konnte Kai Vogel in beiden Begegnungen seine Partien gewinnen sodass mit 2:2 Matchpunkten jeweils Hoffnung bestand einen auswärts zu punkten. Leider zogen Torsten Lechelt und Tommy Magnusson aber an beiden Spieltagen gegen die Platzhirsche auf Ihren Heimtischen jeweils den Kürzeren sodass am Ende beide Begegnungen mit 2:6 verloren gingen. Das Foto zeigt, dass es in unserer Mannschaft trotzdem lustig zuging und zumindest der Abend zwischen den Partien gut gelaunt zu Ende ging.

                                                                   nicht unterzukriegen: v.l. Olli, Torsten, Kai und Tommy

 

Am 12. Und 13. Februar standen wieder Auswärtsspiele gegen GT Buer und Merklinde an. Da wegen Corona nur drei Stammspieler zur Verfügung standen, sprang Lars Trogisch an Position 4 ein. Gegen Buer gelang unserer Mannschaft dann doch ein wichtiger Auswärtspunkt. Ging hier die erste Runde für Oliver Weese und Lars Trogisch verloren, konnten Torsten Lechelt an Position 1 sein Spiel gegen Kersten Reinartz 40:32 in 36 Aufnahmen gewinnen und Kai Vogel wiederum seine Partie gegen Stefan Hetzel 40:36 in 46 Aufnahmen. Die Lokalmatadoren standen mit Ihren Heimtischen an diesem Tag zur Abwechslung auf Kriegsfuß sodass insgesamt ein Unentschieden raussprang. Glückwunsch an die Mannschaft!

 

Am 13. Februar konnte dann auswärts ein schöner 8:0 (Pflicht-)Erfolg gegen den Tabellenletzten Merklinde eingefahren werden. Ergebnisse und Tabelle

 

 

0 Kommentare

Turnierergebnisse aus dem Januar und Februar

Im Januar und Februar wurden in der Zwischenzeit einige Turniere in der Technik ausgetragen, die hier kurz zusammengefasst werden sollen.

 

Im Cadre 52/2 konnten sich Jeffrey Weiß als Gewinner der Qualifikation mit einem GD von 3,24 und einem besten Einzelschnitt von 5,0 gemeinsam mit Markus Mettbach (GD 2,94) und Roberto Rosenbach (GD 2,67) für die Endrunde qualifizieren.

 

Am 9. Januar wurden die NDM im Cadre 35/2 in Wedel ausgespielt. Bruno Lüdemann konnte sich mit einem GD von 5,3 die Silbermedaille sichern. Gold gewann Jörg Unger (BC Wedel) mit einem GD von 6,8, Dritter wurde H.-J. Schröder (BCW) mit einem GD von 4,6.

 

Auch in der Quali Freie Partie Klasse 6 am 30. Januar in der BGH konnte sich wieder Jeffrey Weiß ohne Punktverlust und einem sehr guten GD von 4,16 durchsetzen. Jeffrey ist damit in Klasse 5 aufgestiegen. Glückwunsch Jeffrey! Auf den Plätzen folgen Thorsten Hottenrott, Hans Benkert und Roberto Rosenbach, die sich damit alle für die Endrunde qualifiziert haben. Zeitgleich wurde in der BGH die NDM im Cadre 71/2 ausgespielt. Gewohnt souverän konnte sich Arnd Riedel (BGH) mit einem GD von 16,66 vor Jörg Unger (BCW) und Philipp Jüde durchsetzen.

 

 

Beim Grand Prix der Klasse 6 in der BGH am 5. Februar konnte sich dann Thorsten Hottenrott (GD 3,26) im Finale gegen  Markus Mettbach (2,99) durchsetzen. Im Parallelturnier in Kiel siegte Christian Pusch (3,91) vor Immo von Massow (3,38)

 

Den Petit Prix am 13. Februar in Kiel konnte einmal mehr Claus Scharf (GD 1,61) dominieren, der nur ein Spiel verlor und punktgleich mit Wilfried Auel gewann. Claus fehlt nun noch das eine gute Turnier, um mit einem GD größer 2 in die Klasse 6 aufzusteigen. 

 

Beim 4. Nord Cup Einband am 13. Februar in Wedel konnte Bruno Lüdemann Klasse 1 mit einem GD von 2,53 bestätigen und belegte den dritten Platz. Jörg Unger erwischte einen sehr guten Tag und setzte sich punktgleich mit Hans-Jörg Schröder mit einem starken GD von 3,9 und einem besten Einzel von 5,76 durch. Schröder erreichte einen GD von 3,36. 

 

Bei der 3. Qualifikation im Euro-Kegel am 12. Februar in Wedel ging um die letzten beiden Plätze bei der Norddeutschen Meisterschaft im Mai. In einem sehr spannenden Turnier mit drei 3-er Gruppen und Teilnehmern vom Carambol und vom Pool-Billard konnte Bruno Lüdemann als bester Zweiter ins Halbfinale einziehen und im Spiel um Platz 3 am Ende gegen Heiko Jungjohann seine Fahrkarte zur NDM lösen. Hans-Jörg Schröder vom BC Wedel unterlag zwar im Finale Clemens Felsmann vom BC Bergedorf, hatte aber durch die Finalteilnahme seinen Platz bei der NDM sicher, da Clemens schon qualifiziert war.

 

Am 20.02. wurde in der BGH die NDM im Dreiband Klasse II und III mit acht Teilnehmern ausgetragen. Am Ende konnte sich Dieter Czerny vom BV Kiel ohne Niederlage im Finale knapp gegen Hans-Jörg Schröder durchsetzen, der lange führte sich aber am Schluss 19:16 geschlagen geben musste. Czerny spielte einen GD von 0,472, Schröder erreichte 4,82 und spielteauch die beste Partie des Turniers mit 0,675 Durchschnitt. Bemerkenswert noch der dritte Platz von Jeffrey Weiß, der als Newcomer mit einem GD von 0,403 gleich den dritten Platz belegte.

Am gleichen Tag wurde in Wedel die NDM in der freien Partie auf dem Matchbillard ausgespielt. Arnd Riedel gewann mit einem Schnitt von 42,85 vor Jörg Unger.

 

 

Alle Ergebnisse der Turniere können hier in der Billard-Area detailliert eingesehen werden.

 

Im Bild sieht man die Sieger der NDM im Dreiband auf dem Turnierbillard (kleiner Tisch) der Klasse 2 Und 3: links Hans-Jörg Schröder (BCW) Silber, rechts Jeffrey Weiß (BGH) Bronze und in der Mitte Dieter Czerny der neue Norddeutsche Meister. 

0 Kommentare

Zwei Heimsiege in der 2. Bundesliga Dreiband, Oliver Weese mit 13er-Serie

 

Am 18. und 19. Dezember hatte unsere Mannschaft zwei wichtige Heimspiele gegen die direkte Konkurrenz aus der unteren Tabellenhälfte. Zwei Heimsiege mussten her, um einen klaren Abstand zu den Abstiegsplätzen zu schaffen.

 

Am Samstagnachmittag trat die Mannschaft des SV 1899 Altenwedding in der BGH an. Schon in der ersten Runde konnten Kai Vogel und Oliver Weese klare Verhältnisse schaffen. Oliver siegte ungefährdet 40:15 in 47 Aufnahmen gegen David Henning. Kai spielte sehr stark auf und hatte lange Zeit einen Schnitt deutlich über 1,5. Am Ende musste er dann aber für die letzten Punkte noch ein paar Fehlaufnahmen hinnehmen und konnte so nach einem insgesamt sehr starken Spiel „erst“ in der 30. Aufnahme mit einem Schnitt von 1,33 mit 40:13 gegen Christian Rust gewinnen. In der zweiten Runde zeigten Tommy Magnussen und Torsten Lechelt solide Leistungen. Tommy konnte sein Spiel 40:36 in 42 Aufnahmen gegen Karsten Schubert gewinnen – damit war der Sieg schon perfekt. Torsten begann sehr stark und hätte gefühlt schon in der 35. Aufnahme ausmachen müssen. Die letzten Punkte wollten aber einfach nicht und so kam Stefan Schleier Punkt für Punkt ran und konnte in der 42. Aufnahme im Nachstoß noch mit einer kleinen 2-er Serie ausgleichen. Das Spiel endete unentschieden. Die BGH entschied die Partie mit einem Mannschafts-GD von 0,988 und 7:1 Satzpunkten für sich.  (Ergebnisse in der Billard Area)

 

Nach dem ersten Schritt am Samstag sollte am Sonntag auch BA Berlin unbedingt bezwungen werden. In der ersten Runde war dann auch auf Seiten der BGH wieder Dreiband auf hohem Niveau zu sehen. Kai schloss an seine starke Leistung vom Vortag an: gegen Dieter Semmler brauchte er nur 37 Aufnahmen und siegte überlegen mit 40:20. Oliver an Brett 4 begann stark mit einer 7-er Serie und hatte schnell einen großen Vorsprung gegen Andreas Vollbracht rausgespielt. Dann kam ein großes Loch und es ging nicht mehr viel. Vollbracht machte seine Punkte und war fast wieder gleichauf, da hatte Oliver plötzlich einen richtigen Lauf und zelebrierte eine 13-er Serie, die im gut besuchten Klub von den Zuschauern mit viel Applaus begleitet wurde. Beim Stand von 29:15 ging es in die Pause. Vollbracht konnte nun nicht mehr antworten und die Partei ging mit 40: 19 in 40 Aufnahmen an Olli und die Mannschaft der BGH. Glückwunsch zu der tollen Serie Olli! In der zweiten Runde hatte dann Tommy seinen großen Tag. Innerhalb der ersten 10 Aufnahmen zeigte er erst eine 8-er Serie, dann drei Aufnahmen später eine 10-er Serie und spielte bis dahin einen Schnitt von deutlich über zwei! Bei 37 Bällen in der 16. oder 17. Aufnahme lies Tommy dann doch noch ein paar sehr gute Stellungen aus und konnte am Ende trotzdem in nur 23 Aufnahmen mit 40:14 und einem GD von 1,739 die Partie gegen Martin Witt beenden und belohnte sich mit zwei Siegen und einer Klasse-Partie für die weite Anreise von Fünen. Torsten Lechelt hatte an Brett 1 auch heute schwer mit Rücken- und Nackenschmerzen zu kämpfen. Gegen den stark aufspielenden Lukas Stamm, der auch zeitweise über 1,5 im Schnitt spielte, hätte Torsten schon in guter Form sein müssen. Am Ende siegte Stamm mit 30:40 in 37 Aufnahmen. Insgesamt holte die BGH mit einer tollen Mannschaftsleistung und einem Mannschafts-GD von 1,095 mit 6:2 Punkten den zweiten Sieg an diesem Wochenende, der mit dem aktuellen Tabelleplatz 4 belont wird. (Ergebnisse im Detail) 

 

 

0 Kommentare

Erster Spieltag 2-er Teams Dreiband, Quali Cadre 35/2 Klasse II

Der erste Spieltag der 2-er Teams Dreiband auf dem Matchbillard fand am Sonntag dem 12. Dezember in der BGH statt. Fünf Mannschaften haben gemeldet: BC Wedel, PBC Bergedorf und drei Mannschaften der BGH.  Im Wettbewerb spielt jede Mannschaft ein Hin- und Rückspiel gegen alle anderen Mannschaften. Im Rückspiel werden die Paarungen getauscht sodass jeder Spieler einmal gegen jeden anderen Spieler antritt. An diesem ersten Spieltag setzte sich BGH I mit Kai Vogel und Oliver Weese mit einem Mannschafts-GD von 0,941 deutlich vor dem BC Wedel mit 0,487 durch. Die (Pool-)Spieler vom PBC Bergedorf zeigten zum Teil starke Spiele aber auch große Schwankungen und konnten insgesamt auch BGH II mit Jeffrey Weiß und Roberto Rosenbach nicht schlagen. Am zweiten Spieltag im Januar greift BGH III in das Turnier ein. Hier die Ergebnisse.

 

 

Am 11. Dezember wurde in Hamburg und Kiel die Qualifikation im Cadre 35/2 ausgespielt. In Hamburg konnten sich mit Jeffrey Weiß, Werner Brennecke, Thorsten Hottgenrott und Roberto Rosenbach vier Spieler der BGH durchsetzen. Weitere vier Spieler qualifizierten sich beim zeitgleichen Turnier in Kiel. Die Endrunde wird am 5. März 2022 in Wedel ausgespielt. Ergebnisse

Norddeutsche Meisterschaft Cadre 47/2

Am zweiten Advent wurden in der BGH die Norddeutschen Meisterschaften im Cadre 47/2 (Matchbillard) in der Klasse I ausgespielt. Arnd Riedel (BGH) ist der einzige Spieler in Hamburg und Schleswig-Holstein, der seit Jahren in der deutschen Spitze mitspielt und in allen Technik-Disziplinen auf dem großen Tisch zur deutschen Spitze gehört. Auch in diesem Jahr konnte Arnd überzeugen und seine drei Partien in dem Viererfeld gegen Jörg Unger, Hans-Jörg Schröder, beide BC Wedel und Bruno Lüdemann (BGH) deutlich gewinnen. Mit einem GD von über 17 sollte Arnd die Hürde der Qualifikation zur DM genommen haben – wir gratulieren und drücken die Daumen. 

Ergebnisse im Detail

 Arnd Riedel in Aktion, im Hintergrund Jörg Unger BC Wedel

 

0 Kommentare

Qualifikation Kegelbillard

Das dritte Novemberwochenende stand in der BGH ganz im Zeichen des Turnierbetriebs. Am Sonntag dem 21. November wurde die 2. Qualifikation im Kegelbillard oder „Eurokegeln“ – einer relativ neuen Disziplin auf Karambolage-Tischen – ausgetragen. In Kurzfassung geht es um Folgendes: jeder Spieler muss mit seiner Spielkugel zuerst den anderen weißen Ball (Spielkugel des Gegners) treffen und damit möglichst Kegel umschmeißen, die dann Punkte ergeben. Es muss unbedingt vermieden werden mit dem eigenen Ball Kegel zu werfen sonst zählen alle Punkte, die im Stoß erzielt wurden für den Gegner. Jeder Spieler ist pro Aufnahme zweimal dran sofern er im ersten Stoß Punkte erzielt. Das Spiel ist damit sehr kurzweilig und sehr taktisch geprägt davon dem Gegner eine möglichst nicht spielbare Position zu hinterlassen. Das Spiel wurde aus Berilli entwickelt, das besonderes in Südeuropa aber auch stark in Ostdeutschland vertreten ist. Die genauen Regeln für das Eurokegeln finden sich hier.

 

 

In diesem Turnier mit einem großen Teilnehmerfeld von 12 Personen konnte sich am Ende Clemens Philippen vom BC Bergedorf durchsetzen, dem als Poolspieler die Spielart mit dem zweiten Ball ein Ziel zu treffen natürlich liegt. Andi Meissner vom BC Wedel wurde Zweiter. Beide Spieler sind damit für die Endrunde im Frühjahr qualifiziert. Überraschend konnte sich Jörg Schröder vom BCW nicht durchsetzen und wurde nur Dritter. Genauso wie Bruno Lüdemann, der Vierter wurde hat er die Chance in der dritten Qualifikation im Januar noch einen der letzten beiden Plätze für die Norddeutsche Meisterschaft zu ergattern. Alle Ergebnisse und weiteren Platzierungen finden sich hier. 

0 Kommentare

Claus-Dieter Scharf Norddeutscher Meister Klasse 7

 

Am Sonnabend dem 4. Dezember trafen sich die Spieler der Klasse 7 beim BCW in Wedel um die Norddeutsche Meisterschaft in der Freien Partie auszutragen. Mit Claus-Dieter Scharf (BGH) und Rene Förthmann (BCW) konnten sich der Erste und Zweite der Gruppe 1 auch ins Finale durchspielen. Während Rene in der Gruppenphase mit 25:23 auf seinem „Heimtisch“ noch die Nase vorn hatte, konnte Claus-Dieter dann das Finale doch deutlich mit 38:26 für sich entscheiden. Claus erspielte sich einen GD von 1,9 und konnte damit auch am Aufstieg in die Klasse 6 anklopfen wofür er einen GD von 2,0 hätte spielen müssen. Herzlichen Glückwunsch zur Norddeutschen Meisterschaft Claus! Der Spielbericht findet sich hier.

 

 

 

 

0 Kommentare

Hans Benkert gewinnt den 3. Grand Prix in Hamburg, Bruno Lüdemann gewinnt den Nord Cup Cadre 35/2

Am 13.11. wurde in der BGH der 3. Grandprix Freie Partie mit 8 Spielern ausgetragen. Hans Benkert, der erst kürzlich in die BGH eingetreten ist und gleich im ersten Turnier in die Klasse 6 aufgestiegen ist, konnte in diesem Feld das Turnier mit einem GD von 2,48 für sich entscheiden vor Jeffrey Weiß und Roberto Rosenbach, auch beide BGH. Roberto spielte den besten GD von 3,51, konnte aber im Halbfinale seinen Dauer-Sparringspartner Jeffrey nicht überwinden, der insgesamt mit 2,47 fast den gleichen GD spielte wie Hans. Christian Pusch belegte mit einem GD von 2,72 unter seinen Möglichkeiten und belegte Platz 4.

Herzlichen Glückwunsch Hans!

Auch für das leibliche Wohlergehen war gesorgt:

v.l.: Jörg Unger, Nils Langemann, Gernot Ullrich vom BC Wedel beim NordCup in der BGH

 

In der Parallelveranstaltung in Kiel siegte Immo von Massow überlegen mit einem GD von 6,92 und ist damit in Klasse 4 platziert. Herzlichen Glückwunsch Immo!

 

Am 20.11. wurde wiederum in der BGH der NordCup im Cadre 35/2 (kleiner Tisch) ausgespielt. Leider mussten Regado und Michael Ernst wegen Krankheit absagen sodass ein Feld mit 5 Spielern übrig blieb, die im Modus Jeder gegen Jeden spielten. Bruno Lüdemann erwischte einen guten Tag und konnte alle Spiele für sich entscheiden. Mit einem GD von 5,10 siegte er vor Gernot Ullrich (GD 3,01). Jörg Unger, an eins gesetzt kam nicht recht ins Spiel und wurde am Ende nur Vierter mit einem GD von 4,05.

 

  Alle Ergebnisse und weiteren Platzierungen der Turniere finden sich hier. 

0 Kommentare

Jeffrey Weiß gewinnt NDM Einband Klasse II

Die NDM im Einband Klasse II (GD bis 2,5) wurde am Sonntag dem 31. Oktober in der BGH mit einem großen Feld von 12 Teilnehmer aus der BGH, dem BC Wedel und dem BV Kiel ausgetragen. Die Vorrunde wurde in drei 4-er-Gruppen ausgetragen. In diesem Klassement kommen die vier besten Spieler direkt ins Halbfinale. Das erste Halbfinale konnte Thorsten Hottenrott gegen Werner Brennecke mit 40:9 in 18 Aufnahmen für sich entscheiden, im zweiten Halbfinale setzte sich Jeffrey Weiß mit 35:30 knapp gegen Ferdinand Weiß durch. Im Finale konnte Thorsten seine starke Leistung aus dem Halbfinale nicht wiederholen, während Jeffrey noch einmal zulegte und mit 40:21 in 20 Aufnahmen gewann. Jeffrey, der auch den besten Einzelschnitt mit 3,07 spielte und einen GD von 1,84 erreichte, ist erst dieses Jahr in die offiziellen Turniere eingestiegen und hat damit seine erste Norddeutsche Meisterschaft sozusagen aus dem Stand gegen große Konkurrenz geholt. Herzlichen Glückwunsch Jeffrey! Alle Ergebnisse und weiteren Platzierungen finden sich hier. 

3-Band Spaßturnier

Am 7. November haben wir uns für ein kleines 3-Band-Turnier spontan in der BGH getroffen. Leider wurde der offizielle 3-Band 2-er-Team Wettbewerb ausgesetzt. Spontan wurde am Freitag intern ein Turnier mit fünf 2-er-Teams von Manni Merkel organisiert. Jaques hat für alle einen tollen Linseneintopf gekocht – auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Der Spaßwettbewerb wurde auf unseren vier Matchbillards ausgetragen. Alle Mannschaften traten gegeneinander an, jeder Spieler musste auf jedem der vier Tische einmal ran, Distanz für alle 25 Aufnahmen, zwischendurch wurde gemeinsam gegessen. Das Turnier außer der Reihe hat allen sehr gefallen, es soll eine Rückrunde geben.

 

Bildergalerie

Bildergalerie internes 3-Band Turnier

Gegen Langendamm war der Heimvorteil jeweils entscheidend

Die Begegnungen gegen Langendamm der Hin- und Rückrunde wurden aus organisatorischen Gründen an einem Wochenende ausgetragen, um die oft langen Anfahrtswege der doppelten Spieltage an einem Wochenende möglichst gering zu gestalten.

Am Samstag dem 6. Oktober trat der SCB Langendamm in der Besetzung Therese Klompenhouvwer, Thomas Ahrens, Marcel Decker und Dennis Lehndeckel in Hamburg an.

 

Bild rechts: Tommy Magnusson konnte seine Partien im Hin- und Rückspiel für die BGH gewinnen.

 

In der ersten Runde erwischte Dennis gegen Kai Vogel an Brett 4 einen rabenschwarzen Tag. Während Kai von Anfang an eine gute bis starke Leistung zeigte, fand Dennis nie ins Spiel sodass der Sieg sehr deutlich mit 40:11 in 34 Aufnahmen an Kai ging, der einen Schnitt von 1,176 und eine Höchstserie von 7 zeigte. Parallel lieferten sich Tommy Magnusson und Marcel Decker an Brett 3 ein spannendes Match. Tommy begann gleich mit einer Höchstserie von 8, während Marcel doch einige Aufnahmen brauchte um ins Spiel zu finden. Er schaffte es zum 16:16 auszugleichen, was Tommy sofort mit einer 4-er Serie beantwortete. So ging es weiter - Magnusson immer 6, 7 Bälle in Front, dann kämpfte Marcel sich wieder heran. Beim Stand von 37:31 ließ Tommy mehrfach knapp aus und Marcel kam wieder auf 38:37 heran. Tommy konnte dann die letzten beiden Bälle machen und ein mögliches Unentschieden durch den Nachstoß lag in der Luft. Marcel zeigte jedoch Nerven und vergab den Anfangsball – Sieg für Tommy 40:37 in 32 Aufnahmen mi einem Schnitt von 1,25.

 

Nach zwei Siegen der ersten Runde wollte unsere Mannschaft jetzt natürlich den Gesamtsieg. An Position 1 hatte aber Torsten Lechelt von Anfang an keinen Lauf gegen Therese Klompenhouvwer. Therese zeigte vom Anstoß weg eine sehr souveräne und fokussierte Leistung und startete die Partie mit der Tageshöchstserie von 9. Torsten kam schwer ins Spiel und konnte nicht an seine starken Leistungen der letzten Spieltage anknüpfen, während Therese immer wieder mit kleinen Serien immer bei einem Schnitt um 1,4 lag. Am Ende gewann Langendamm mit 40:25 in 30 Aufnahmen womit Therese auch den besten Schnitt des Tages von 1,333 spielte. Nun kam es auf Brett 2 an wo unser Altmeister Hans Jürgen Kühl auf den Billardkünstler Thomas Ahrens traf. Das Spiel war sehr taktisch geprägt mit vielen schweren Ablagen. Während Thomas Ahrens Schwierigkeiten hatte sich auf den Tisch einzustellen und gleich zweimal nach sehr schweren Dessins starke Lösungen spielte aber am Ende den Punkt durch etwas zu wenig Tempo nicht machte, konnte Jürgen Kühl mehrfach schwierigste Ablagen durch Vorbänder über den ganzen Tisch lösen. Während es anfangs nach 20 Aufnahmen noch 16:16, setzte Jürgen Kühl sich dann nach und nach ab und kontrollierte das Spiel durch seine Ablagen für den Gegner. Schlussendlich siegte Jürgen mit einem Schnitt von 0,869 40:28 in 46 Aufnahmen und machte damit den Gesamtsieg der BGH perfekt. Glückwunsch an die Mannschaft zum zweiten Sieg mit einem tollen Mannschafts-GD von 1,021! Details der Begegnung hier.

 

 

Die Revanche am nächsten Tag gegen Langendamm fiel leider umgekehrt aus. Nur Tommy Magnusson konnte seinen Sieg gegen Marcel Decker wiederholen. Auf den eigenen Tischen spielten insbesondere Dennis Lehndeckel und Thomas Ahrens deutlich stärker auf und konnten Ihre Partien gewinnen sodass Langendamm den Spieß umdrehte und unserer Mannschaft mit 6:2 das Nachsehen gab. Der Spielbericht findet sich hier.

 

 

 

 

Download
Terminplan NBV 2020/2021
NBV-Terminplan-Karambol_Kegel-2021_22 V2
Adobe Acrobat Dokument 206.9 KB
0 Kommentare

Heimspiel gegen Langendamm am 16. Oktober

Am Samstag dem 16. Oktober ist der SCB Langendamm zu Gast in der BGH. Mit dem mehrfachen Deutschen Meister und Europameister im Kunststoß Thorsten Ahrens und der Dreiband-Weltmeisterin Therese Klompenhouwer kann Ausnahmekönnern des Billardsports beim Spiel in der BGH zugeschaut werden. Die BGH verstärkt sich für diese Begegnung mit dem dänischen Spitzenspieler Tommy Magnusson.

 

Bild rechts: Torsten Lechelt zeigte zum Auftakt der Saison zwei starke Partien.

 

 

0 Kommentare

Start mit gemischtem Erfolg

Der Auftakt für unsere Dreiband-Mannschaft in der 2. Bundesliga Nord am Wochenende 25./26. War durch-wachsen. Leider musste Hans Jürgen Kühl aus familiären Gründen absagen sodass die Mannschaft mit einem Ersatzspieler komplettiert werden musste. Vielen Dank an dieser Stelle an Manfred Merkl, der an Brett 4 an beiden Tagen einsprang. Die Auftaktbegegnung gegen ABC Merklinde verlief erwartungsgemäß sehr erfolgreich. Die Merklinder, die in 2020 den Wechsel der kompletten ersten Mannschaft verkraften mussten, bestreiten diese Saison mit viel Sportsgeist mit Spielern, die sonst nicht in der Bundesliga unterwegs sind und wollen diese Saison das Bundesliga-Mandat noch wahrnehmen, um gemeinsam die teilnehmenden Vereine im Norden kennenzulernen.

Manfred Merkl zeigte eine gute Leistung zum Auftakt 

 

Bemerkenswert war die Leistung von Manni in der ersten Runde, der bis Aufnahme 12 einen Schnitt von eins vorlegte und seinem Gegner Gerhard Haumann das ganze Spiel zwischen 8 und 10 Bällen voraus war. Am Ende siegte Manni mit 31 zu 23 und einem GD von 0,517 – Glückwunsch Manni. Oliver Weese konnte sein Spiel locker 40:22 in 57 Aufnahmen gegen Christian Pöther nach Hause bringen. Auch die zweite Runde ging klar an die BGH:  Kai Vogel siegte 40:14 in 34 gegen Wolfgang Brand mit einer Höchstserie von 8. Torsten Lechelt zeigte gegen Dirk Beyer eine starke Leistung und zauberte einige „Riesen“ auf den Tisch und siegte mit einem GD von 1,333 und einer Höchstserie von 8 mit 40:23 in 30 Aufnahmen – insgesamt eine makellose Bilanz bei einem Mannschafts-GD von 0,834.

 

Am Sonntag war dann mit dem BC GT Buer ein ungleich schwerer Gegner zu Gast in der BGH. Die Buerer auf allen Positionen stark besetzt, ließen in der ersten Runde nichts anbrennen. Sebastian Rob siegte 40:21 in 47 Aufnahmen gegen Manfred Merkl, Matthias Meske spielte mit einem GD von 1,379 groß auf und gewann 40:20 in 29 Aufnahmen gegen unseren Oliver Weese. In der zwiten Runde ging es knapper zu aber Stefan Hetzel konnte sich an Brett 2 mit 40:35 in 40 gegen Kai Vogel durchsetzen. Torsten Lechelt knüpfte an seine starke Leistung gegen Merklinde an und holte gegen Kersten Reinartz mit 40:36 in 36 Aufnahmen mit einem GD von 1,11 den einzigen Sieg für die BGH. Die Punkte gingen damit nach Buer – Hans Jürgen Kühl wurde am Sonntag dann doch schmerzlich vermisst.

0 Kommentare

Saisonauftakt der 2. Bundesliga Dreiband und für den Spielbetrieb im NBV

Der offizielle Spielbetrieb im Norddeutschen Billardverband und die Bundesliga Dreiband innerhalb der DBU starten dieses Wochenende!

 

Nachdem im November 2020 der offizielle Spielbetrieb aller Billard-Ligen wegen der Corona-Krise gestoppt wurde, freuen wir uns sehr, dass es nun wieder los geht und von Klasse 7 bis hoch zur Bundesliga Carambolage-Spieler aller Spielstärken wieder zusammenkommen dürfen, um gegeneinander anzutreten.

 

In der BHG startet diese Wochenende am 18. September der Nordcup mit der freien Partie. Der NC ist für Spieler ab Klasse 5 gedacht, die sich über die Saison am Turnierbillard verschiedenen Turnieren in allen technischen Disziplinen (Freie Partie, Einband, Cadre 35/2 und Cadre 52/2) messen können. Wer über die Saison in diesen Turnieren am meisten Platzierungspunkte sammelt gewinnt den Nordcup. Um 11:00  geht es los.

 

Schon am 11. September startete die Saison mit dem ersten Turnier im "Grand-Prix"-Wettbewerb, der unter den Spielern der Klasse 6 ausgetragen wird. Werner Brennecke konnte diesen Spieltag für sich entscheiden und ist mit einem Turnier-GD größer 4 direkt in Klasse 5 aufsteigen. 

 

Am 19. September wird der "Petit Prix" für Spieler der Klasse 7 in der BGH ausgetragen. Gleich sechs neue Mitglieder tragen am Sonntag ab 11 Uhr ein Turnier im Modus Jeder gegen Jeden aus, um sich erstmals einen offiziellen Turnierdurchschnitt zu erspielen und für diesen Wettbewerb Platzierungspunkte zu sammeln. 

 

Am darauf folgenden Wochenende startet dann unsere Mannschaft in der 2. Bundesliga Dreiband in die Saison. Nach dem der Saisonstart vor einem Jahr super verlaufen war, hoffen wir in der gleichen Besetzung wie letztes Jahr an diese Form anschliessen zu können. Auch in dieser Saison wollen uns die dänischen Spitzenspieler Thomas Andersen, Allan Schroder und Tommy Magnusson unterstützen. Am Samstag startet die Saison um 14:00 Uhr gegen ABC Merklinde, am Sonntag geht es weiter ab 11:00 Uhr gegen den BC GT Buer. Gäste, die hochklassiges Billard sehen wollen, sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei - die 3G-Regeln sind zu beachten.

 

Der Terminplan für die Saison 2020 / 2021 im NBV kann unten heruntergeladen werden. Der offizielle Spielplan der 2. Bundesliga Gruppe Nord kann hier eingesehen werden.

0 Kommentare

Unentschieden im Heimspiel gegen Langendamm – unsere 3-Band-Mannschaft bleibt in der 2. Bundesliga weiter ungeschlagen.

Die Begegnung zwischen Langendamm und der BGH fand auf Anfrage der Mannschaft von Langendamm am 03. Oktober entgegen dem Spielplan in Hamburg statt. In der ersten Runde konnte Oliver Weese nahtlos an seine sehr guten Leistungen der ersten beiden Spieltage anschließen. Trotz eines Gds von 1,0 konnte er jedoch sein Spiel gegen Sven Daske nicht gewinnen. Sven entschied die Partie 40:33 in der 33. Aufnahme für sich und zeigte mit seinem Schnitt von 1,212 dass er neben den technischen Disziplinen, die er in Deutschland in den letzten Jahren deutlich dominiert auch im Dreiband sehr gut mitspielen kann. In der parallel laufenden Partei zwischen Kai Vogel und Dennis Lehndeckel reichte Kai im Gegensatz dazu eine für seine Verhältnisse sehr durchwachsene Leistung um die Partiepunkte für die BGH einzufahren. Mit 35:40 in 47 Aufnahmen reichte ein GD von 0,851 um zu gewinnen.

 

In der zweiten Runde gab es an zweiter Position ein klares Match zwischen Hans-Jürgen Kühl und Marcel Decker. Jürgen siegte 40:30 in 40 Aufnahmen in einem nie gefährdeten Spiel in dem Marcel nicht richtig ins Spiel fand. An Brett 1 ging es zwischen Thomas Ahrens - der vielen als mehrfacher deutscher Meister im Kunststoß bekannt sein dürfte – und Torsten Lechelt deutlich spannender zu. Thomas legte los wie die Feuerwehr und hatte nach drei Aufnahmen 9 Bälle gemacht nach 4 Aufnahmen schon 13 und damit 10 Bälle Vorsprung vor Torsten.  Torsten konterte eindrucksvoll und holte den Vorsprung unter anderem mit einer 6er-Serie in wenigen Aufnahmen auf, hatte einen richtigen Lauf und lag zur Pause 21:16 vorn. Nach der Pause ergab sich ein ähnliches Bild wie zu Beginn des Spiels: Thomas machte in wenigen Aufnahmen über 10 Bälle und traf auch im weiteren Verlauf der Partie gefühlt immer sicherer. Torsten konnte nicht so recht an die Leistung vor der Pause anschließen und musste sich am Ende 40:37 in 33 Aufnahmen knapp geschlagen geben - mit GDs von gut 1,2 und 1,1 eine sehr schöne Partie mit vielen tollen Dessins und am Ende eine gerechte Punkteteilung zwischen beiden Mannschaften in sehr freundschaftlicher und lockerer Atmosphäre. Die Mannschaft der BGH freut sich auf das Rückspiel in 2021 in Langendamm.

 

Aktuelle Tabelle, die Daten der Begegnungen finden sich hier.

0 Kommentare

Zwei Heimsiege zum Saisonauftakt! BGH zum Saisonstart auf Tabellenplatz 2.

Einen gelungenen Start feierte unsere Mannschaft in der 2. Bundesliga 3-Band. Zum Auftakt der Saison 2020/2021 gelang zunächst am Samstag gegen den ABC Merklinde ein klarer 8:0 Erfolg mit einem starken Mannschafts-GD von 1,074. Die ersten Spiele bestritten Kai Vogel und Oliver Weese an Position 3 und 4 in der Mannschaft. Beide konnten mit starken Leistungen Ihre Partien ungefährdet nach Hause bringen. Kai war mit 40 : 19 in 38 Aufnahmen gegen Wolfgang Brand erfolgreich und Oliver mit 40 : 17 in 39 gegen Achim Klein. In der zweiten Runde kamen der an 1 gesetzte Torsten Lechelt und auf Mannschaftposition 2 Hans-Jürgen Kühl zum Zug. Torsten bezwang den Tschechen Marek Faus mit 40 : 21 in 39 Aufnahmen. Er tat sich mit zur Mitte des Spiels schwer, konnte sich aber nach der Pause mit 15 Punkten in 5 Aufnahmen weit absetzen und siegte ungefährdet. Ähnlich erging es Hans-Jürgen Kühl. Nachdem er 10 Aufnahmen brauchte, um den Tisch zu verstehen und mit 6:16 hinten lag, hatte er 4 Aufnahmen später einen Vorsprung von 10 Punkten erspielt und war von Dirk Beyer nicht mehr einzuholen.  Mit der insgesamt besten Partie des Tages und besten Höchstserie von 8 behielt Hans-Jürgen mit 40 : 28 in 33 Aufnahmen deutlich die Oberhand.

Im Sonntagspiel folgte wiederum ein 6 : 2 gegen BC GT Buer. Dabei konnte nur Oliver Weese an die starken Leistungen des Vortages anknüpfen und spielte wiederum über 1,0 im Schnitt: Oliver stach mit 40 : 19 in 35 A. gegen Michael Skibbe heraus und untermauerte seine gute Form des Wochenendes. Kai Vogel hatte mit 34:40 in 45 das Nachsehen. Erst die zweite Runde konnte also eine Entscheidung bringen. Torsten Lechelt und Hans-Jürgen Kühl konnten zwar an diesem Tag keine Glanzpunkte setzen, sicherten den Erfolg mit ihren Siegen gegen Matthias Meske (40:36 in 46) und Sebastian Rob (40:37 in 47). Herzlichen Glückwunsch zu den beiden Siegen!

 

Weitere Informationen finden sich hier.

0 Kommentare

Die Clubräume der BGH sind wieder für Mitglieder offen - die Saison 2020 beginnt im Herbst - die BGH mischt wieder in der 2. Bundesliga Dreiband mit

Liebe Billardfreunde,

nachdem der Corona-Shutdown natürlich auch unseren Club für ein paar Monate lahmgelegt hat, ist die BGH nun seit Juli wieder geöffnet. Wir freuen uns, dass wir seit dem 1. September nun auch wieder Gäste empfangen dürfen. Gastspieler aus anderen Vereinen sind genauso willkommen wie Anfänger, Fortgeschrittenen oder einfach Neugierige, die gern Carambolage oder Pool auf unseren schönen Tischen spielen oder ausprobieren wollen. Wenn Ihr die BGH besuchen wollt, ruft vorher an!

 

Hier und da gab es nun auch wieder erste Wettkämpfe mit Spielern aus anderen Vereinen. Kürzlich hat die Deutsche Billard Union (DBU) entschieden, wie die letzte Saison zu werten ist und das die neue Saison im Herbst 2020 beginnen wird.

 

Unsere Mannschaft in der zweiten Bundesliga Dreiband hat mit dem 8. Platz in der Hinrunde – nur die Hinrunde wurde gewertet – das Saisonziel Klassenerhalt geschafft. Mit den Spielen Anfang Januar gegen Berlin und Altenwedding als Abschluss der Hinrunde – ein Sieg gegen Altenwedding und ein Unentschieden gegen Berlin – konnte der 8. Platz als sicherer Nichtabstiegsplatz gesichert werden. Dazu gratuliert der Vorstand herzlich.

 

Da die neue Saison nun doch in diesem Herbst beginnt, sind wir schon wieder mitten in der Vorbereitung für die Bundesliga. Neben unseren Lokalmatadoren Kai Vogel und Oliver Weese gehören wieder Torsten Lechelt und Kai Siepmann zur Kernbesetzung der Mannschaft. Dazu kommen mit Thomas Anders, Allan Schrøder und Tommy Magnusson drei dänische Spitzenspieler die wir hoffen nach Möglichkeit zu entscheidenden Begegnungen einbinden zu können. Weiterhin hat sich mit Jürgen Kühl einer der bekanntesten deutschen Dreiband-Künstler angeboten und entschieden für die BGH in den Ring bzw. an den Billardtisch zu treten, worüber wir uns sehr freuen. Jürgen ist gleichzeitig auch offizieller Ausbilder der DBU für Dreiband und wird seine Lehrgänge in Zukunft auch in der BGH abhalten.

 

Wir blicken auf eine spannende neue Saison mit einer – je nach Besetzung - starken bis sehr starken Mannschaft und wünschen unseren Aktiven viel Erfolg. Die Heimspiele sind auf jeden Fall geöffnet für Zuschauer und wir freuen uns über jede/n Interessierte/n oder Billard-Verrückten/n, die/der zu den Begegnungen in unsere schönen Clubräume kommt.

0 Kommentare

2. Bundesliga Dreiband - BGH schlägt den SV 1899 Altenweddingen mit 6:2 und erspielt bei BA Berlin ein Remis

Oliver voll konzentriert auf den nächsten Punkt
Oliver voll konzentriert auf den nächsten Punkt

Wie erhofft konnte das Team der BGH an den letzten Spieltagen der Hinrunde gegen beide Gegner punkten. Gegen den SV 1899 Altenweddingen gelang am 4. Januar mit 6:2 ein Sieg. In der ersten Runde setzten sich Oliver Weese und Orhan Erogul mit 40:38 in 50 Aufnahmen und 40:30 in 49 Aufnahmen gegen ihre Gegner Schuffert und Rust durch. Kai Vogel konnte mit einem Schnitt von knapp 0,7 nicht seine normale Spielstärke erreichen und verlor gegen Schubert 40:36 in 52 Aufnahmen. Der Sieg gelang durch den souveränen  Auftritt von Torsten Lechelt. Er beendete die Partie nach 36 Aufnahmen und lies seinem Gegner Stefan Scheler mit 40:21 keine Chance. 

 

Am Sonntag lief es nicht so gut für die BGH gegen BA Berlin. Während Oliver Weese sein Spiel hauchdünn 40:39 gegen Dieter Semmler in 57 Aufnahmen verlor, hatte Orhan gegen Martin Witt, der einen hervorragenden Tag erwischte, keine Chance. Witt gewann 40:19 in 27 Aufnahmen! Nach der ersten Runde 0:4 - nun mussten Torsten und Kai es richten, was ihnen souverän gelang: Torsten gewann seine Partie 40:21 in 33 gegen Selahattin Yigit, Kai 40:25 in 41 Aufnahmen gegen Ulbig. Ein Punkt konnte also auch in Berlin entführt werden - ein insgesamt schöner Erfolg für die BGH an diesem Auswärts-Wochenende. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

0 Kommentare

2. Bundesliga Dreiband - Abschluss Hinrunde, auswärts in Altenweddingen und Berlin

Mit dem ersten Wochenende des neuen Jahres wird die Hinrunde der zweiten Bundesliga Nord im Dreiband abgeschlossen. Unsere Mannschaft tritt am 4. Januar beim SV  Altenweddingen an und am 5. Januar beim BA Berlin, siehe die restlichen Ligatermine oben. Der bisherige Tabellenstand zeigt, dass wir es mit den direkten Tabellennachbarn auf Rang 9 und 10 zu tun bekommen und bei diesen beiden Auswärtsspielen zumindest jeweils ein Unentschieden drin ist wie die Mannschafts-GDs zeigen. Wir drücken die Daumen, dass zwei Auswärtssiege herauskommen und die BGH sich in der Tabelle verbessern kann.

0 Kommentare

2. Bundesliga Dreiband - Heimspiele gegen BCC Witten 2 und ABC Merklinde - Torbjörn Blomdahl bei der BGH

Die Begegnung mit der zweiten Mannschaft des BCC Witten am 23. November ging für die BGH enttäuschend aus. In der ersten Runde fanden weder Oliver Weese noch Orhan Erogul in Ihr Spiel und mussten Ihre Partien verloren geben. Oliver verlor knapp mit 36:40 in 58 Aufnahmen gegen Göncüoglu. Orhan hatte mit 40:30 gegen Simon Blondeel das Nachsehen.
In der zweiten Runde hätten Kai Vogel an Position 2 und Torsten Lechelt nun Ihre Partien gewinnen müssen. Kai gewann seine Partie klar gegen Edgar Bettzieche 40:23 in 48 Aufnahmen. Torsten verlor gegen Fabian Blondeel mit 40:37 knapp -hier wäre mehr drin gewesen für die BGH.

 

Am Sonntag hatte die BGH dann das klar favorisierte Team von ABC Merklinde zu Gast. Absolutes Highlight für alle Freunde und Kenner des Dreibands war die Teilnahme von Torbjörn Blomdahl, der für Merklinde in dieser Saison einige Partien bestreitet und natürlich an Position 1 gesetzt war. Die BGH hatte im Vorfeld für dieses besondere Event Werbung gemacht und der Club war dementsprechend gut von Zuschauern besucht. In der ersten Runde konnte sich Oliver Weese klar gegen den Ex-BGHler Jan Osterloh durchsetzen. Nach 45 Aufnahmen stand es 40:29. Orhan Erogul hatte an diesem Wochenende gar keinen Lauf und musste sich in 56 Aufnahmen Dirk Wörmer 31:40 geschlagen geben – für Orhan bei seiner normalen Spielstärke ein sehr enttäuschendes Ergebnis. Nach dem 2:2 der ersten Runde schien nun alle Zeichen auf Sieg zu stehen für Merklinde. Zwar machte Kai Vogel mit einem Schnitt von 1,084 eine sehr gute Partie, musste sich aber Jörg Ikenmeyer klar geschlagen geben, der souverän aufspielte und mit einer Höchstserie von 9 in nur 24 Aufnahmen mit einem Schnitt von 1,66 die Partie für sich entschied. Parallel spielte Torsten Lechelt gegen Blomdahl eine bemerkenswerte Partie. Er begann mit einer 10er-Serie und spielte konstant auf hohem Niveau weiter.  Blomdahl hatte anfangs Schwierigkeiten sich auf den Tisch einzustellen und kam ab der 10. Aufnahme nach und nach besser in die Partie. Lechelt ließ sich aber vom mehrfachen Weltmeister als Gegner nicht beirren und beendete die Partie schon nach 22 Aufnahmen mit einem Schnitt von 1,818! Blomdahl machte noch eine kleine Serie im Nachstoß, konnte aber nicht mehr ausgleichen und verlor schließlich trotz einer insgesamt auch ansehnlichen Partie mit Schnitt 1,636. Herzlichen Glückwunsch an Torsten Lechelt! Für Torbjörn Blomdahl war die Partie vielleicht ein Weckruf. Er ist von Hamburg nach Randers weitergefahren und ist dort sechs Tage später nach ein paar Jahren Abstinenz sehr überzeugend wieder Weltmeister geworden. Die BGH gratuliert diesem sehr sympathischen Top-Spieler ganz herzlich zum Weltmeistertitel im Dreiband.

 

Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

0 Kommentare

2. Bundesliga Dreiband - BGH schlägt BA Berlin mit 8:0

Überraschend glatt konnte sich das Team der BG Hamburg am Samstag gegen die Gäste der BA Berlin durchsetzen. Beim 8:0 gegen ersatzgeschwächte Berliner kam eigentlich nur in der Partie am 3. Brett zwischen Hamburgs Thomas Neumann und Berlins Dieter Semmler wirklich Spannung auf. Nach tollem Kampf konnte Neumann aber diese enge Partie mit 40:37 für sich entscheiden. Während Torsten Lechelt und Oliver Weese ihre Gegner jeweils zu 13 bzw. 14 regelrecht von der Platte fegten, gewann Kai Vogel mit einer ordentlichen Leistung am Ende mit 40:31 gegen Berlins Martin Witt. Mit dem zweiten Sieg in Folge hat das Bundesliga-Team der BG Hamburg damit jetzt 7 Zähler auf der Habenseite. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

0 Kommentare

2. Bundesliga Dreiband - Nächstes Heimspiel gegen die BA Berlin steht an

Nach dem schönen 6:2-Erfolg im letzten Heimspiel gegen den SCB Langendamm steht am kommenden Samstag das nächste wichtige Heimspiel an. Zu Gast ist das Team der BA Berlin - und auch gegen dieses soll nach Möglichkeit gepunktet werden. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützer. Anstoß in der AlsterCity ist um 14.00 Uhr.

0 Kommentare

2. Bundesliga Dreiband - Erste Heimspiele gegen Coesfeld und Langendamm

Die Saison hat begonnen, nun stehen für die BG Hamburg die ersten beiden Heimspiele an. Am Wochenende 29./30. September sind die BG Coesfeld und der SCB Langendamm zu Gast in unserem frisch renovierten Vereinsheim in der AlsterCity. Wir freuen uns auf möglichst viele Zuschauer! Bitte beachtet den auf 13.00 Uhr vorgezogenen Spielbeginn am Samstag.

0 Kommentare

Dreiband 2. Bundesliga - Niederlage und Remis zum Saisonstart

GT Buer - BG Hamburg 8:0

Dass es sehr schwer werden würde, beim Erstliga-Absteiger etwas Zählbares mitzunehmen, war klar. Etwas spannendere Partien hätte man sich aus Hamburger Sicht aber durchaus gewünscht. Leider konnten an Brett 4 bis 2 Lars Trogisch, Oliver Weese und Thomas Neumann ihre Gegner zu keiner Zeit ernsthaft gefährden und verloren ihre Partien relativ deutlich. Lediglich Team-Kapitän Torsten Lechelt konnte - trotz wenig Training - zunächst gut mithalten. Bis zum 21:18 (19) für Stefan Galla war die Partie ausgeglichen. Doch mit 17 Punkten in den letzten 5 Aufnahmen machte der Nationalspieler den Sieg für das Heimteam perfekt. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

BSV Marl - BG Hamburg 4:4

Leider wurde es beim Aufsteiger aus Marl nichts mit dem ersten erhofften Dreier. Oliver Weese konnte sich nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte gut absetzen und gewann am Ende mit 40:29 (52 Aufn.). Leider verpasste es Lars Trogisch am Nebentisch, für eine Hamburger 4:0-Führung zu sorgen. Mit einer fahrigen, desolaten Leistung machte er es seinem Gegner viel zu leicht und verlor am Ende mit 24:40. Thomas Neumann spielte eine solide Partie am zweiten Brett und gewann deutlich mit 40:21. An Brett 1 musste sich Hamburgs Lechelt einem guten, aber teilweise auch recht glücklich agierenden Stefan Lenting mit 33:40 geschlagen geben. Die Detail-Ergebnisse findet ihr hier.

0 Kommentare

2. Bundesliga Dreiband - Klassenerhalt und 6:2-Sieg zum Saisonende

BG Hamburg - BA Berlin 6:2

Zum Saisonabschluss gelang dem Bundesliga-Team der BG Hamburg noch ein Sieg. Gegen ersatzgeschwächte Berliner siegte man mit 6:2 und schob sich damit auch noch um einen Rang in der Abschlusstabelle nach oben. Hier belegt die BG Hamburg den siebten Rang. Tabellenführer Velbert steigt in die erste Liga auf, Absteiger sind der BC Frintrop und die BF Horster-Eck. Wir bedanken uns bei allen Zuschauern und Helfern für ihre Unterstützung! Die neue Spielzeit beginnt Mitte September.


0 Kommentare

Dreiband 2. Bundesliga - BGH verpasst vorzeitigen Klassenerhalt

BC Elfenbein Höntrop - BG Hamburg 5:3

Extrem knapp und ärgerlich verfehlte das BGH-Team in Höntrop zumindest einen Punkt. Lars Trogisch hatte beim Stand von 39 Punkten mehrfach die Gelegenheit, die Partie auszumachen. Ein Ball lief nur um einen Millimeter vorbei. Der 40. Punkt gelang dann erst in der 60. Aufnahme. Mit dem verwandelten Nachstoß von Sebastian Rob endete die Partie remis. Oliver Weese musste sich nach einer guten Leistung und umkämpften Partie Matthias Meske knapp mit 37:40 geschlagen geben. Die Partie an Brett 1 ging an Hamburg, da Höntrops Volker Baten aufgrund gesundheitlicher Probleme aufgeben musste. Ebenfalls sehr spannend war die Partie zwischen Höntrops Kersten Reinartz und Kai Vogel. Beim Stand von 38:37 für Vogel lag kurzzeitig sogar ein Hamburger Sieg in der Luft. Aber der nervenstarke Reinartz machte eine blitzsaubere 3er-Serie und damit die Partie aus. Im Nachstoß verfehlte Vogel den zweiten Punkt ebenfalls nur um wenige Millimeter, womit die knappe 3-5-Niederlage für die BG Hamburg besiegelt war. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

BF Horster-Eck - BG Hamburg 4:4

Aus dem angestrebten Sieg beim Tabellenschlusslicht Horster Eck wurde leider nichts. An Position vier spielend verlor Lars Trogisch vor allem wegen einer desolaten zweiten Partiehälfte sein Match mit 32:37 gegen Detlev Rahmfeld. Oliver Weese leistete sich nach sehr starkem Beginn eine kleine Schwächephase, konnte am Ende aber die Partie mit 40:33 für Hamburg gewinnen. Eine sehr gute Partie gelang Kai Vogel, der seinem Gegner Dirk Rosteck an diesem Tag mit 40:16 Points in 33 Aufnahmen gar keine Chance ließ. An Brett 1 lieferten sich Uwe Van den Berg und Hamburgs Torsten Lechelt eine eher mittelmäßige und ausgeglichene Partie. Bis in die 30er-Punkte hinein führte Lechelt noch knapp, ehe Van den Berg mit einer stärkeren Schlussphase die Partie mit 40:36 für sich entscheiden konnte. Durch den verpassten Sieg liegt die BG Hamburg nach wie vor nur drei Zähler vor dem BC Frintrop, der noch zwei Spiele zu absolvieren hat. Das BGH-Team spielt letztmalig in dieser Saison am 25.03. zu Hause gegen die BA Berlin. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

0 Kommentare

Dreiband Bundesliga - Heimspiele gegen Velbert und Frintrop

Dreiband Bundesliga: Rückrundenstart am 06./07. Januar

Beim letzten Saisonspiel der Hinrunde konnte das Team der BG Hamburg beim Gastspiel in Berlin leider nicht punkten. Lediglich Oliver Weese gewann an Position vier spielend seine Partie recht souverän mit 40:28. An Brett eins verlor Kapitän Torsten Lechelt gegen Berlins Lukas Stamm etwas unglücklich. So wurde das Minimalziel Unentschieden leider verfehlt. Mit 8:10 Punkten belegt die BGH am Ende der Hinrunde den siebten Platz, punktgleich mit der BA Berlin. Am Wochenende des 06./07. Januar startet die Rückrunde mit zwei Heimspielen in der AlsterCity. Zu Gast sind die BG Coesfeld und der BSC Langendamm - also ein durchaus anspruchsvoller Auftakt. Wir freuen uns auf spannende Matches und hoffen auf zahlreiche Besucher.

Hamburgs Oliver Weese und Kai Vogel beim Auswärtsspiel

bei der BA Berlin


0 Kommentare

Dreiband Bundesliga - BGH holt zwei 7:1-Siege

In den beiden vorgezogenen Begegnungen des 7. und 8. Spieltags konnte die BG Hamburg erstmals in dieser Saison auf die Fähigkeiten des dänischen Top-Spielers Thomas Andersen zurückgreifen. Dieser zeigte direkt am Samstag seine große Klasse, als er für die geforderten 40 Points gerade einmal 18 Aufnahmen benötigte. Mit einem Generaldurchschnitt von 2,22 eine tolle Leistung. Am Nebentisch musste sich Team-Kapitän Lechelt nach einer Aufholjagd seines Gegners mit einem Remis begnügen. Insgesamt gab es gegen die stark abstiegsgefährdeten BF Horster Eck aber einen ungefährdeten 7:1-Sieg. Ebenfalls ein 7:1-Erfolg stand am Sonntag nach der Partie gegen den starken Aufsteiger BC Elfenbein Höntrop auf dem Papier. Dieser Erfolg war allerdings hart erkämpft. Die Partien auf den Positionen drei und vier wurden mit 40:38 bzw. 40:39 denkbar knapp gewonnen. An Position eins trennten sich Hamburgs Thomas Andersen und Höntrops Kersten Reinartz 40:40 unentschieden nach 30 Aufnahmen. An Brett zwei gewann Torsten Lechelt seine Partie mit 40:20 in 35 Aufnahmen relativ ungefährdet. Nach einem suboptimalen Saisonstart steht das BGH-Team ein Spiel vor dem Ende der Hinrunde nun mit 8:8 Punkten ordentlichen da.

0 Kommentare

Vorschau 2. Bundesliga Dreiband am 18./19.

Das Bundeslia-Team der BG Hamburg geht am kommenden Wochenende in zwei Heimspielen auf Punktejagd. Zu Gast sind die BF Horster Eck aus Essen (Sa.) sowie der BC Elfenbein Höntrop (So.). Wir freuen uns auf tolle Matches und hoffen auf viele interessierte Zuschauer. Wenn ihr also Lust habt, schaut gerne in der AlsterCity vorbei.

Dreiband Bundesliga - BGH auswärts mit Sieg und Niederlage

BC Frintrop - BG Hamburg 2:6

Nach dem bisher eher schwachen Saisonstart des BG Hamburg-Teams war die Begegnung gegen den BC Frintrop extrem wichtig. Umso schöner, dass nach hartem Kampf letztlich ein Sieg eingefahren werden konnte. Die gewonnenen drei Partien waren allesamt eng und hätten nach packender Schlussphase jeweils auch anders enden können - auch ein Unentschieden oder gar eine Niederlage waren durchaus möglich. Aber wie schon bei der Begegnung gegen Fuhlenbrock konnte man sich am Ende über zwei sehr wichtige Punkte freuen. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

BSV Velbert - BG Hamburg 7:1

Das Ziel, beim starken Tabellenführer Velbert einen Punkt zu entführen, wurde leider verfehlt. Ganz so deutlich, wie sich das 7:1 für die Gastgeber anhört, war es aber dann auch nicht. Sowohl Kai Vogel als auch Torsten Lechelt hielten mit ihren Gegnern bis in die 30er Punkte mit und hätten ihre Partien an einem etwas besseren Tag auch für sich entscheiden können. Zur rechten Zeit gelangen den Gastgebern aber entscheidende Serien, die jeweils die Vorentscheidung brachten. An Position zwei spielend hatte Hamburgs Kai Siepmann sogar Matchball, den er aber denkbar knapp verfehlte. Nachdem sein Gegner seinerseits die Partie ausstoßen konnte, hatte Siepmann noch Nachstoß, welchen er zum Unentschieden und damit einzigen Partiepunkt für die BG Hamburg verwandelte. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

0 Kommentare

Dreiband Bundesliga - BGH verhindert Saisonstart-Debakel und holt ersten Sieg

BG Hamburg - ABC Merklinde 2:6

Aus dem erhofften Punktgewinn gegen den starken ABC Merklinde wurde leider nichts. Während an Position 4 Lars Trogisch mit einer unterirdischen Leistung gegen Dirk Wörmer mit 15:40 verlor, konnte Kai Vogel am Nebentisch gegen Jens Eggers einen 40:25-Erfolg einfahren und damit für einen Zwischenstand von 2:2 sorgen. Leider blieben das die einzigen Punkte für das BGH-Team. An Brett 1 erwischte Markus Dömer vom ABC Merklinde eine nahezu perfekte Partie und benötigte für die erforderlichen 40 Points gerade einmal 16 Aufnahmen, wobei ihm auch eine 13er-Serie gelang - Hut ab für diese tolle Leistung. Kapitän Lechelt war in dieser Partie chancenlos und verlor am Ende mit 8:40. Leider konnte am Nebentisch Kai Siepmann von der BGH das Remis nicht retten. Gegen seinen Kontrahenten Jörg Ikenmeyer fand er nicht zu seinem Spiel und unterlag am Ende mit 31:40. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

BG Hamburg - BC Fuhlenbrock 6:2

Durch den 6:2-Erfolg am Sonntag gegen den BC Fuhlenbrock konnte das BGH-Team ein Debakel zum Saisonstart mit vier verloren Spielen und 0:8 Punkten zum Glück abwenden. In der ersten Runde gewannen Lars Trogisch und Kai Vogel jeweils ihre Partien. So fehlte der BG Hamburg aus der zweiten Spielrunde nur noch ein Unentschieden zum Gesamtsieg. Allerdings wurde das leider noch spannender als man es sich aus BGH-Sicht gewünscht hätte. Kapitän Torsten Lechelt kam anfangs gegen seinen Kontrahenten Emilio Sciacca gut in die Partie, verlor aber gegen einen zunehmend stärker werdenden Gegner etwas den Faden, so dass diese Partie am Ende mit 40:34 an die Gäste ging. Nun hing alles von Kai Siepmann ab. Es sah bereits nach einem Sieg für den Hamburger aus, als der Gegner mit einer gut herausgespielten 6er-Serie noch einmal herankam und beim Stand von 39:39 sogar die Partie hätte ausstoßen können. Die Endphase dieser Partie war definitiv nichts für schwache Nerven. Diese bewahrte Siepmann zum Glück jedoch und sicherte mit seinem 40:39-Erfolg auch die zwei wichtigen Punkte für die BG Hamburg. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

0 Kommentare

Dreiband Bundesliga: Die ersten Heimspiele stehen an

Dreiband Bundesliga - Keine Punkte zum Saisonauftakt

SCB Langendamm - BG Hamburg 8:0

Es war der erwartet schwere Auftakt bei einem starken Gegner. Beim SCB Langendamm erreichte eigentlich kein BGH-Spieler gute oder sogar nur Normalform und so stand das Team am Ende mit leeren Händen und der Höchststrafe von 0:8 da. In der ersten Spielrunde versuchte Hamburgs Kai Vogel in der zweiten Partiehälfte über großen Kampf alles, musste sich aber Gegner Thomas Ahrens mit 34:40 geschlagen geben. In der zweiten Spielrunde war Kapitän Torsten Lechelt noch am nächsten dran an einem Partiegewinn. Aber die Begegnung gegen den Langendammer Marcel Decker ging mit 37:40 aus Hamburger Sicht denkbar knapp verloren. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

BGH-Neuzugang Kai Siepmann


BG Coesfeld - BG Hamburg 6:2

Bei zweiten Auswärtsspiel sollte nun alles besser werden für das BGH-Team. Dass das aber schwer werden würde gegen die routinierte und spielstarke Truppe um Kapitän Andreas Niehaus war im Prinzip klar. Aber chancenlos war das BGH-Team nicht. In der ersten Spielrunde gewann Kai Vogel sein Match gegen Carsten Lässig mit 40:30 in 36 Aufnahmen - eine gute Leistung. Am Nebentisch beendete aber Coesfelds Schertl die Begegnung gegen Hamburgs Oliver Weese mit einer 6er-Serie zum 40:32. Da war also durchaus auch etwas drin. Leider gelang es in der zweiten Spielrunde nicht mehr, zumindest einen Punkt aus Coesfeld zu entführen, wofür ja ein weiterer Partiegewinn gelangt hätte. Aber Erik Vijverberg an Brett 1 und Andreas Niehaus an zweiter Position ließen ihren Gegnern an diesem Tag kaum eine Chance und gewannen die Partien recht souverän. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

BGH-Spieler Kai Vogel in Coesfeld


0 Kommentare

Dreiband Bundesliga - Es geht wieder los!

Die neue Saison der 2. Bundesliga Dreiband steht vor der Tür. Für das Team der BGH geht es am ersten Spielwochenende am 16./17. mit Auswärtsspielen beim SCB Langendamm und gegen die BG Coesfeld direkt ordentlich zur Sache. Die ersten Heimspiele finden dann am 7./8. Oktober im Vereinsheim in der AlsterCity statt. Auch hier werden mit dem ABC Merklinde und Fuhlenbrock spielstarke Gästeteams erwartet - der Saisonauftakt hat es also in sich. Aber wir freuen uns auf die neue Saison und spannende Partien. Ein ganz herzliches Willkommen an dieser Stelle nochmal an den Ex-Münchner Kai Siepmann, der ab dieser Saison den BGH-Kader ordentlich verstärkt. Ansonsten besteht das Kernteam um Kapitän Torsten Lechelt aus Thomas Andersen, Kai Vogel, Oliver Weese, Lars Trogisch und Nadir Paulovic. Allen Spielern gut Stoß und den hoffentlich zahlreichen Zuschauern viel Spaß in der neuen Saison.


0 Kommentare

Dreiband Bundesliga: BGH holt drei Punkte zum Saisonabschluss

Durch eine Spieltagsverlegung fanden am letzten Wochenende recht spät und dadurch bei hochsommerlichen Temperaturen die letzten beiden Begegnungen für das Team der BG Hamburg statt. Am Samstag ging es gegen den BC Fuhlenbrock. Nach einem schwachen 2:6 in der Hinrunde gelang diesmal die Revanche. Torsten Lechelt, Kai Vogel und Lars Trogisch sicherten den 6:2-Sieg, lediglich Oliver Weese musste sich in einem engen Match seinem nervenstarken Kontrahenten Dirk Harvardt geschlagen geben. Am Sonntag reichte es wie bereits in der Hinrunde nur zu einem 4:4 gegen den BC Frintrop. Torsten Lechelt und Lars Trogisch sicherten mit ihren Siegen das Remis. Oliver Weese musste sich nach einer glücklichen 10er-Serie seines Gegners am Ende knapp geschlagen geben. Kai Vogel fand gegen den stark aufspielenden Nachwuchsspieler Tom Löwe nicht zu seinem gewohnten Spiel und verlor am Ende mit 28:40 in lediglich 33 Aufnahmen überraschend deutlich. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.


0 Kommentare

Weltklassespieler Dick Jaspers zu Gast bei der BG Hamburg

Prominenter Besuch bei der BG Hamburg: Dick Jaspers schaute auf einen Kurzbesuch bei uns im Club vorbei ... die Anwesenden staunten nicht schlecht, einen der besten Dreiband-Spieler aller Zeiten und den aktuellen Weltranglisten-Ersten einmal live in Aktion zu erleben. Einfach ein Super-Typ. Danke für den Besuch, Dick Jaspers!

 

Mehr Bilder findet Ihr bei uns auf Facebook.

0 Kommentare

Dreiband Bundesliga: BGH sichert mit 6:2 in Sterkrade den Klassenerhalt

Am Samstag trat das Team der BG Hamburg bei dem erwartet stark aufspielenden ABC Merklinde an. Rein von den Zahlen her verliefen lediglich die Partien von Hamburgs Kai Vogel (38:40) sowie Jordy de Kruijf (35:40) noch relativ knapp. Am Ende des Tages gab es hier aber leider eine 0:8-Niederlage.

Am Sonntag sollte dann aber gegen die stark abstiegsgefährdeten Billardfreunde aus Sterkrade alles klar gemacht werden, um den Verbleib in der 2. Bundesliga zu sichern. Dank einer guten Mannschaftsleistung gelang dies dann auch, lediglich Kai Vogel musste sich mit 39:40 seinem Kontrahenten Uwe Arndt denkbar knapp geschlagen geben. Durch das 6:2 hat die BG Hamburg nun zwei Spiele vor Saisonende fünf Punkte Vorsprung auf Sterkrade und damit den Klassenerhalt sicher. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

Hamburgs Jordy de Kruijf (rechts) bei seiner Partie gegen Horst Hamann (Bfr. Sterkrade)


0 Kommentare

Aktionstage "Deutschland spielt Billard"

Eine Woche nach den Snooker-Weltmeisterschaften in Sheffield werden am 6. und 7. Mai wieder die Aktionstage "Deutschland spielt Billard" durchgeführt. Die deutschlandweite Aktion bietet Billardfans und solchen, die es vielleicht noch werden möchten die Gelegenheit, unseren faszinierenden Sport vor Ort kennen zu lernen.

 

Die BG Hamburg bietet im Rahmen von "Deutschland spielt Billard" an beiden Tagen einen Tag der offenen Tür an. Wir freuen uns über möglichst viele billardinteressierte Gäste - also einfach vorbeikommen!

 

Öffnungszeiten: Sa. und So. 10-18 Uhr

 

Am Sonntag wird der mehrfache Gewinner der deutschen Meisterschaften im Billard Artistique Jan Osterloh ab 15.00 Uhr eine Vorführung in Sachen Kunststoß geben.

3 Kommentare

NDM Dreiband Klasse I: Kai Vogel von der BGH holt Titel

Am Sonntag fand beim Ausrichter BG Hamburg die Norddeutsche Meisterschaft im Dreiband in der Klasse I auf dem Matchbillard statt. Acht Teilnehmer kämpften um den Titel, gespielt wurde in zwei 4er-Gruppen. Im ersten Halbfinale schlug Jürgen Kühl (BC Wedel) Oliver Weese von der BGH mit 40:24. Im zweiten Halbfinale lieferten sich Kai Vogel und Torsten Lechelt (beide BG Hamburg) einen harten Kampf, den Vogel mit 35:30 für sich entscheiden konnte. Dieser erwischte dann auch im Finale gegen Altmeister Jürgen Kühl den besseren Start und spielte zunächst famos auf. In der zweiten Partiehälfte konnte Vogel das hohe Niveau nicht ganz halten, gewann aber am Ende über die Aufnahmen mit 32:26. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

v.l.n.r. Hans-Jürgen Kühl, Kai Vogel, Torsten Lechelt, Oliver Weese


0 Kommentare

Dreiband Bundesliga: BGH holt in Heimspielen 8:0 und 4:4

Ein erfolgreiches Wochenende für die BG Hamburg: Mit einem glatten 8:0 gegen die BG Coesfeld und einem 4:4 gegen SCB Langendamm konnte unser Bundesligateam drei Punkte einfahren. Gegen Coesfeld stellten Lars Trogisch mit 40:32 in 48 A. gegen Hubert Hellenkamp und Oliver Weese mit 40:39 in 36 A. gegen Carsten Lässig die Weichen. Oliver Weese bewies dabei gute Nerven: Beim Rückstand von 33:39 fing er seinen Kontrahenten mit einer Serie von 6, 0 und 1 Punkten noch ab. Dieser ließ den anschließenden Nachstoß aus. Den Sieg perfekt machten Kai Vogel mit 40:32 in 43 A. gegen Jörg Schertl und Torsten Lechelt mit 40:17 in 33 A. gegen den Niederländer Erik Vijverberg. Im Sonntagsspiel gegen den SCB Langendamm punktete Oliver Weese mit 40:36 in 43 A. gegen Sven Daske. Torsten Lechelt startete ebenfalls stark und erarbeitete sich gegen Marcel Decker einen komfortablen 24:8 Vorsprung in nur 13 Aufnahmen. Ab den 30ern wurde es für Team-Captain Lechelt etwas zäh, das gefährdete den 40:18 Erfolg in 43 A. aber nicht mehr. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

v.l.n.r. Torsten Lechelt, Oliver Weese, Kai Vogel, Lars Trogisch


0 Kommentare

NDM Dreiband Klasse 1: Lars Trogisch von der BGH holt Titel

Am Sonntag fand beim Ausrichter BC Wedel die Norddeutsche Meisterschaft im Dreiband in der 1. Klasse auf dem Turnierbillard statt. Zehn Teilnehmer kämpften um den Titel, gespielt wurde in zwei 5er-Gruppen. Weiter kamen die beiden Erstplatzierten je Gruppe. Die beiden Halbfinalbegegnungen lauteten Smrcka (Wedel) vs. Schoen (Kiel) sowie Sporleder (Wedel) vs. Trogisch (BG Hamburg). Im Finale gegen Lokalmatador Smrcka erwischte Lars Trogisch von der BGH den besseren Start und ließ trotz einer zwischenzeitlichen Aufholjagd seines Kontrahenten nichts mehr anbrennen. Die Partie ging mit 40:24 Points in nur 20 Aufnahmen an den Spieler der BGH. Mit einem ordentlichen Generaldurchschnitt von 1,45 zeigte Trogisch seine bis dato beste Turnierleistung auf dem kleinen Billard. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

Lars Trogisch von der BG Hamburg


0 Kommentare

Dreiband Bundesliga: BGH verliert zweimal 2:6 in Berlin

Trotz Einsatz des dänischen Spitzenspielers Thomas Andersen kamen die Mannen um Teamkapitän Lechelt ohne Punkte aus der Hauptstadt zurück. Gerade im Hinblick auf einen vorzeitig zu sichernden Klassenerhalt eine herbe Enttäuschung.

Am Samstag ging es zunächst gegen die Billardakademie Berlin. Hier konnte am 3. Brett Kai Vogel seine Partie solide gegen Berlins Martin Witt mit 40:25 in 41 Aufnahmen gewinnen. Bitter: In Runde 2 führte Andersen an Brett eins zur Pause bereits mit 31:20 nach nur 12 Durchgängen. Am Ende gewann Berlins Lukas Stamm das Match noch mit 40:38 in 21 Aufnahmen.

Am Sonntag war der Gegner dann Liga-Primus BC International. Toller Erfolg für Hamburgs Andersen: Auch im zweiten Aufeinandertreffen in dieser Saison mit Top-Spieler Martin Horn behielt der Däne die Oberhand und gewann knapp mit 40:38 in 26 Aufnahmen. Dies war aber leider der einzige Punktgewinn an diesem Tag für das BGH-Team, so dass auch hier am Ende ein 2:6 zu Buche stand. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

Hamburgs Thomas Andersen bei seiner Partie gegen die BA Berlin


0 Kommentare

Nachruf


0 Kommentare

BG Hamburg holt NDMM-Titel im Dreiband kl. Tisch

Bei der Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaft im Dreiband auf dem Turnierbillard holte das Team der BG Hamburg in der Besetzung Kai Vogel, Lars Trogisch, Oliver Weese und Nadir Paulovic in Wedel den Titel. In den Begegnungen gegen Dauerkonkurrent BC Wedel gab es ein 4:4 sowie ein 6:2. Die besten Einzel-Partien spielten Kai Vogel und Martin Smrcka vom Wedeler Team mit 30 Points in 17 Aufnahmen, die höchste Serie des Tages lag bei 10 Punkten und wurde sowohl von Martin Smrcka als auch vom Hamburger Lars Trogisch erzielt. Die Punktgaranten waren auf Hamburger Seite Oliver Weese und Nadir Paulovic, die jeweils all ihre vier Partien erfolgreich bestreiten konnten.

Die Resultate im Detail findet ihr hier.

v.l.n.r. Kai Vogel, Oliver Weese, Nadir Paulovic, Lars Trogisch


0 Kommentare

Dreiband Bundesliga: SV Altenweddingen - BG Hamburg 4:4

Den Rückrundenauftakt hatte man sich bei der BG Hamburg anders vorgestellt. Doch aus dem erhofften doppelten Punktgewinn beim Tabellenschlusslicht SV Altenweddingen wurde nichts. Bereits nach der ersten Runde lag man 0:4 zurück, wobei die Partien jeweils mit 36 bzw. 37 zu 40 Punkten auf Hamburger Seite recht knapp verloren gingen. Im zweiten Durchgang ließen Kai Vogel und Team-Kapitän Torsten Lechelt ihren Gegnern aber keine Chance und gewannen ihre Partien sehr deutlich. Damit steht am Ende zwar noch ein Punkt nach 0:4 Rückstand - zufrieden dürfte das Team der BGH aber keinesfalls die Rückreise in die Hansestadt angetreten sein. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.


0 Kommentare

Dreiband Bundesliga: Auswärtswochenende bringt nur einen Punkt

Auswärts lief es für das Team der BGH zum wiederholten Male nicht richtig rund - das Minimalziel zwei Punkte aus den letzten beiden Partien der Hinrunde wurde verfehlt. Am Samstag war man zu Gast beim BC Frintrop. Nach einem 0:4 in der ersten Spielrunde lieferten Kai Vogel und Torsten Lechelt eine famose Aufholjagd und sicherten zumindest das Remis. Am Sonntag beim BC Fuhlenbrock ging man durch Niederlagen am 3. und 4. Brett wieder mit 0:4 in die zweite Spielrunde. Diesmal konnte lediglich Team-Kapitän Torsten Lechelt mit einer feinen Leistung bei 40 Bällen in 28 Aufnahmen noch eine Partie für die Hamburger entscheiden, so dass am Ende ein 2:6 stand. Beim Rückrundenauftakt am 21. Januar soll beim SV Altenweddingen endlich noch einmal ein doppelter Punktgewinn her. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier bzw. hier.


0 Kommentare

Dreiband Bundesliga: BG Hamburg - ABC Merklinde 0:8

Ein Punkt sollte es zumindest werden gegen den starken Gegner aus Dortmund. Doch daraus wurde leider nichts. In teilweise extrem umkämpften Partien spielten die Gäste in den entscheidenden Phasen einfach effektiver. In der ersten Runde verloren Oliver Weese und Nadir Paulovic ihre Spiele beide mit 36:40. Mit etwas mehr Fortune war hier durchaus mehr drin. In der zweiten Spielrunde mussten sich Kai Vogel trotz vor allem zu Beginn sehr starker Leistung und Kapitän Torsten Lechelt, der nie richtig ins Spiel fand, ihren Gegnern geschlagen geben. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.


0 Kommentare

Dreiband Bundesliga: BG Hamburg - Bfr. Sterkrade 8:0

Nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen sollte am Samstag im Heimspiel in der AlsterCity wieder gepunktet werden. Und das gelang auch. Die Gäste aus Sterkrade, die ersatzgeschwächt angetreten waren, konnten in der ein oder anderen Partie diese bestenfalls zwischenzeitlich ausgeglichen gestalten, verloren am Ende aber doch an allen vier Brettern deutlich. Das Team der BG Hamburg erzielte mit 0,904 MGD eine ordentliche Leistung und bleibt mit mittlerweile 7:5 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.


1 Kommentare

Dreiband Bundesliga: BG Coesfeld - BG Hamburg 8:0

Das war ein Wochenende zum Vergessen für die Dreiband-Mannschaft der BG Hamburg: Auch im zweiten Auswärtsspiel setzte es eine - in der Deutlichkeit doch etwas überraschende - Niederlage bei der BG Coesfeld. Lediglich die Partie am zweiten Brett zwischen Routinier Jörg Schertl und Hamburgs Kai Vogel verlief mit 40:39 extrem knapp. In der ersten Spielrunde hatten sich Oliver Weese mit 24:40 und Jordy de Kruijf mit 25:40 klar geschlagen geben müssen. An Position eins verlor Team-Captain Torsten Lechelt gegen Coesfelds Top-Spieler Andreas Niehaus ebenfalls recht deutlich mit 26:40. Die in der Saison bislang stark aufspielenden Coesfelder unterstrichen mit dieser Partie und als aktueller Liga-Primus einmal mehr ihre Ambitionen auf einen der ganz vorderen Tabellenplätze. Am nächsten Spieltag kommt es für sie auswärts zum Gipfeltreffen mit dem BC International Berlin.


0 Kommentare

Dreiband Bundesliga: SCB Langendamm - BG Hamburg 5:3

Durchaus mit gewissen Erwartungen trat das Team der BG Hamburg sein erstes Auswärtsspiel beim SCB Langendamm an. Statt des Minimalziels Unentschieden gab es aber die erste Saisonniederlage. An Brett 4 verlor Hamburgs Oliver Weese überraschend deutlich mit 19:40 gegen Harold Loosschilder. Am dritten Brett konnte Jordy de Kruijf mit einem sauberen 40:32 gegen Thomas Ahrens den einzigen Sieg für die BGH sichern. So stand es nach der ersten Runde 2:2. An Position zwei trat dann Kai Vogel an, der sich trotz zuletzt famoser Trainingsleistungen der Weltmeisterin Therese Klompenhouwer mit 27:40 in 32 Aufnahmen geschlagen geben musste. Am ersten Brett lieferte Team-Captain Torsten Lechelt noch einen großen Kampf, konnte aber letztlich gegen Marcel Decker nur noch ein 40:40 Unentschieden erzielen. So stand es am Ende aus Hamburger Sicht 3:5.


1 Kommentare

Dreiband Bundesliga: BG Hamburg - BA Berlin 8:0

Am Sonntag kam es im Vereinsheim der BG Hamburg zum Duell gegen die Billard Akademie Berlin. Die Hauptstädter waren gut in die Saison gestartet und standen mit einer Begegnung mehr bei 5:1 Punkten. Spannung kam allerdings nur in der Partie am 2. Brett zwischen Team-Kapitän Torsten Lechelt und Berlins Martin Witt auf. Am Ende setzte sich aber auch hier der Heimspieler mit 40:35 Points durch. Insgesamt eine sehr gute Teamleistung der BG Hamburg mit einem auch bei seinem zweiten Einsatz überragend aufspielenden Thomas Andersen (GD 1,82) sichert das souveräne 8:0. In der Tabelle rangiert die BG Hamburg auf dem dritten Tabellenplatz. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.


0 Kommentare

Dreiband Bundesliga: BG Hamburg - BC International 4:4

Die in Bestbesetzung angetretene Bundesliga-Mannschaft der BG Hamburg konnte am Samstag einen feinen Erfolg feiern. Gegen den als Liga-Favorit geltenden BC International aus Berlin erzielte man ein Unentschieden. Zwischenzeitlich war sogar ein doppelter Punktgewinn möglich: In der Partie am 2. Brett zwischen dem Dänen Lars Dunch (BG Hamburg) und Cengiz Karaca konnte der Berliner die Partie in einer dramatischen Schlussphase knapp mit 40:38 Punkten für sich entscheiden. An Spannung war das kaum zu überbieten. Die eigentliche Sensation war aber die Partie am ersten Brett, in der der für Hamburg spielende Thomas Andersen den Top-Spieler Martin Horn überraschend deutlich mit 40:13 in 20 Aufnahmen bezwingen konnte. Toller Dreiband-Sport in der AlsterCity - Glückwunsch zu einer guten Teamleistung und einem Generaldurchschnitt von über 1,1. Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

v.l.n.r. Thomas Andersen, Lars Dunch, Torsten Lechelt, Kai Vogel

0 Kommentare

Ausblick Bundesliga 3./4. Spieltag: Die Berliner kommen!

Am Wochenende 1./2. Oktober geht es hoch her bei der BG Hamburg: Am Samstag begrüßen wir das Team des BC International Berlin in der AlsterCity. Die auf den Erstliga-Aufstieg schielenden Berliner haben sich mit Top-Spieler Martin Horn verstärkt. Wer also Deutschlands besten Dreiband-Spieler einmal in Aktion sehen möchte, sollte am Sa. vorbeikommen. Die BG Hamburg wird in bestmöglicher Aufstellung antreten und alles dafür tun, den Liga-Favoriten zu fordern.

 

In der Begegnung am Sonntag geht es dann gegen die BA Berlin. Auf dem Papier ist das BGH-Team sicherlich etwas favorisiert - aber auch hier erwarten wir packende Matches. Wir freuen uns auf ein tolles Billard-Wochenende mit hoffentlich vielen Zuschauern. Also kommt gerne vorbei...


1 Kommentare

Bundesliga-Auftakt: BG Hamburg - SV Altenweddingen 8:0

Der Saisonstart in der 2. Dreiband-Bundesliga ist der BG Hamburg geglückt. Das Team um Kapitän Torsten Lechelt schlug am Samstag im Heimspiel die Gastmannschaft des SV Altenweddingen mit 8:0. Aber so klar, wie sich das reine Endergebnis anhört, war es beileibe nicht. Alle Partien waren hart umkämpft und so hätte es auch durchaus ein anderes Resultat geben können. Das Team der BG Hamburg musste beim Saisonauftakt komplett auf seine Legionäre und den in den Strandurlaub verreisten Kai Vogel verzichten. So traten in der ersten Spielrunde für Hamburg Nadir Paulovic und Lars Trogisch an. In zwei sehr engen Partien, die zwischenzeitlich nahezu ausgeglichen verliefen, konnten aber die Spieler der BGH am Ende die "Big Points" machen, so dass beide Matches mit 40:33 an das Heimteam gingen. In der zweiten Spielrunde mussten dann an Brett 1 Torsten Lechelt und an zweiter Position Oliver Weese antreten. Die Begegnung von Oliver Weese verlief bis zur Hälfte recht ausgeglichen, ehe der Gegner nach einer Pause zur Partiemitte kaum noch punkten konnte, so dass die Partie mit 40:28 an den Hamburger ging. Im Spitzenspiel an Brett 1 fanden beide Akteure lange Zeit nicht zu ihrer gewohnten Stärke, bis sich der Hamburger mit einer feinen 8er-Serie etwas absetzen konnte. Am Ende der Partie kämpfte sich Gegner Stefan Scheler noch einmal heran, musste sich dann aber denkbar knapp mit 39:40 geschlagen geben. Mit dem so hart erkämpften 8:0 war das Team der BG Hamburg damit sogar für eine Nacht Tabellenführer.

Die genauen Ergebnisse im Überblick findet ihr hier.

Nach dem gelungenen Auftakt freut sich die BG Hamburg nun auf den Doppelspieltag am 1./2. Oktober gegen die zwei Gastmannschaften aus Berlin.

v.l.n.r. Torsten Lechelt, Oliver Weese, Nadir Paulovic, Lars Trogisch

0 Kommentare

Freundschaftsspiele bei der BG Hamburg

Zur Einstimmung auf die bald beginnende Saison fand am Samstag bei der Billard Gemeinschaft Hamburg ein Spaßturnier mit vier Teams statt. Die BG Hamburg war als Gastgeber mit zwei Teams vertreten, als Gäste konnten der BC Wedel und der SV Altenweddingen im Clubheim in der AlsterCity begrüßt werden. Gespielt wurde Dreiband auf dem Matchbillard bei einer Distanz von 40 Points oder 50 Aufnahmen. Bei einem Turniermodus "jeder gegen jeden" mit insgesamt sechs Spielrunden rollten die Kugeln auf den Tischen noch bis in den späten Abend hinein. Sportlich gesehen setzte sich das Team BGH 1 am Ende mit 6:0 Matchpunkten, 20:4 Partiepunkten und einem Generaldurchschnitt von knapp über 0,8 durch. Das war am Ende dieses Tages aber eher Nebensache. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und natürlich ganz besonders bei den Gästen - es hat Spaß gemacht mit Euch.

0 Kommentare

BG Hamburg mit Aufstieg und neuem Team in der 2. Bundesliga

Die BG Hamburg freut sich über den geglückten Aufstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse im Dreiband. Ganz herzlichen Dank hier noch einmal an alle, die in irgendeiner Form mitgewirkt haben - insbesondere die aktiven Spieler, den BC Wedel und Jörg Schröder. Mit einem deutlich verstärkten Team geht die BG Hamburg nun in die Bundesliga-Saison: Neben den eingesessenen Hamburgern Kai Vogel, Oliver Weese und Lars Trogisch kann sich das Team mit dem spielstarken Torsten Lechelt (BDV Neustadt) und Nadir Paulovic (Billard Club Zürich) verstärken. An den vorderen beiden Brettern wird in einigen Begegnungen auch auf die dänischen Spitzenspieler Thomas Andersen und Lars Dunch zurückgegriffen werden können. Außerdem konnte der niederländische Nachwuchsspieler Jordy de Kruijf für einige Spiele gewonnen werden. Für die BG Hamburg startet die neue Saison am 17. Sept. mit einem Heimspiel gegen den SV Altenweddingen. Anstoß in der AlsterCity ist dann 14.00 Uhr.

0 Kommentare